dcsimg
stage

Amalia setzt sich gegen Tausende von Geschwistern durch

Bornheim, 13. Mai 2014. Die Rose steht seit jeher als Symbol für Liebe und Schönheit. Eine besonders schöne "Königin der Blumen" wurde heute im Hornbach Bau- und Gartenmarkt in Bornheim, dem Sitz der HORNBACH-Baumarkt-AG, feierlich getauft: "Amalia" heißt die Edelrose von kräftigem, straff aufrechtem Wuchs, die in ihrem Aussehen an die weltbekannte Rose "Gloria Dei" erinnert. Mit der eigens für Hornbach kreierten Rose feiert das Baumarktunternehmen zugleich das 25-jährige Bestehen der Marke "Floraself".

Die harmonisch gefüllten Blüten beherbergen im Inneren zartgelbe Blätter, zum opulenten Rand hin strahlen die Blütenblätter in zartem bis kräftigem Pink. Auch der zitrusfrische Duft der Amalia ist anregend: "Der Duft der Amalia liegt ganz leicht in der Luft", erklärt der Züchter und Rosenexperte Armin Eßer, "im Aussehen wie im Duft. Sie drängt sich nicht auf. Und doch erfüllt sie jeden Raum." Mit ihrer eleganten Erscheinung ziert "Amalia" jeden Garten, doch auch zum Blumenschneiden eignet sich die Edelrose, die ab Juni in jedem Hornbach-Markt erhältlich ist. Starke Stiele, ein sehr aufrechter Wuchs und eine dunkelgrüne Belaubung, die kaum Seitenverzweigungen aufweist, sorgen dafür, dass "Amalia" auch in der Vase ihre Pracht entfaltet.

Gezüchtet wurde "Amalia" an der Cote d'Azur, im französischen Le Luc: In der südlichen Sonne können die Rosen besser Hagebutten ansetzen und die Saat hat eine höhere Keimfähigkeit. Ein Geburtsjahrgang besteht bei Rosen zunächst aus 100.000 Sorten. Im sechsten und siebten Jahr bestehen noch 2.000 Sorten. Aus diesen hat Rosenzüchter Armin Eßer, der auch Beiratsmitglied in der Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde ist, 400 Sorten nach Duft, Farbe und Habitus ausgesucht, um sie in Deutschland aufzuziehen. Im rauen Klima Schleswig-Holsteins, zwei Sommer und drei Winter ohne jeglichen Dünger und ohne Pflanzenschutzmittel, setzte sich schließlich gegen zigtausend "Geschwister" jene Rose durch, die heute im pfälzischen Bornheim standesgemäß mit Rosenwasser auf den Namen "Amalia" getauft wurde. Vater und Mutter der Edelrose sind nicht bekannt: "Das bleibt das Geheimnis des Züchters", erklärt Eßer.

Mit "Amalia" bietet Hornbach erstmals ab Juni exklusiv eine eigens gezüchtete Rose an. "Damit feiern wir 25 Jahre Erfolg unserer mehrfach ausgezeichneten Marke 'Floraself'", erklärt Jutta Hüll, Konzerneinkaufsleiterin für den Bereich Garten. "Amalia verkörpert zugleich den hohen Qualitätsanspruch, den Hornbach bei allen Artikeln und Produkten im Gartenbereich erfüllt." Trotz ihres zarten Dufts und ihrer edlen Erscheinung ist die buschig wachsende "Amalia" eine sehr robuste Rose, die auch mit nährstoffarmem Boden, Stauhitze und starken Niederschlägen zurechtkommt. Selbst Mehltau und andere Gefahren können ihr nichts anhaben. Auch durch die Florfolge verspricht sich Jutta Hüll für die Edelrose einen festen und dauerhaften Platz im Sortenspektrum: "Bis zu drei Mal im Jahr können sich Gartenfreunde an ihrer Blüte erfreuen."

Die neue Rose wird es in allen Märkten der neun Regionen, in denen Hornbach tätig ist, angeboten. Im Juni wird es außerdem einen Sonderverkauf für Rosen geben, denn Rosen erfreuen sind zunehmender Beliebtheit. Sie sind ein Trend geworden.

Datum:00.00.0000

Tags:rutrum, faucibus, dolor, auctor

Zeichen:0000

Wörter:000

Herunterladen

Ihr Ansprechpartner bei Rückfragen

Florian Preuß
Leiter Public Relations,
Pressesprecher

T +49 (0) 6348-60-2571

F +49 (0) 6348-60-4299

florian.preuss@hornbach.com

Aktienkurs

News

  • Stimmrechtsmitteilung: Hornbach Holding AG & Co. KGaA // Prudential plc

  • Ad-hoc-Mitteilung der HORNBACH Baumarkt AG: Unerwarteter Ergebnisrückgang im dritten Quartal 2018/19 trotz erfreulicher Umsatzzuwächse – Ertragsprognose wird angepasst

Kontakt

Kalender

HORNBACH Holding
Mitteilung 3. Quartal 2018/2019 zum 30. November 2018
HORNBACH Baumarkt
Mitteilung 3. Quartal 2018/2019 zum 30. November 2018

Mediaservices

RSS Bestellservice Newsletter

Mediathek