dcsimg
stage

Hornbach mit starkem Wachstum im ersten Halbjahr

Konzernumsatz legt in den ersten sechs Monaten 2019/20 um 9,0 % auf 2.606 Mio. Euro zu / Ertragskraft gesteigert: Bereinigtes EBIT plus 23,3 % auf 198 Mio. Euro / Prognose angehoben

Neustadt a. d. Weinstraße, 26. September 2019. Die Hornbach-Gruppe (Hornbach Holding AG & Co. KGaA Konzern) hat Umsatz und Ertrag in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2019/20 (1. März bis 31. August 2019) kräftig gesteigert. Das erfreuliche Wachstum des Konzernumsatzes um 9,0 % auf 2.605,9 Mio. Euro (Vj. 2.390,6 Mio. Euro) führte zusammen mit verbesserter Kosteneffizienz zu einem überproportionalen Ertragsanstieg im ersten Halbjahr. So erhöhte die Hornbach-Gruppe das um nicht-operative Ergebniseffekte bereinigte Betriebsergebnis (EBIT) um 23,3 % auf 198,4 Mio. Euro (Vj. 160,9 Mio. Euro). Das Ergebnis je Holding-Aktie lag nach sechs Monaten bei 6,72 Euro (Vj. 5,54 Euro). Aufgrund der positiven Geschäftsentwicklung in den ersten sechs Monaten hob der Vorstand die Prognose für das Gesamtjahr 2019/20 moderat an.

Im größten operativen Teilkonzern Hornbach Baumarkt AG (DIY-Einzelhandel), der zum 31. August 2019 insgesamt 157 großflächige Bau- und Gartenmärkte sowie Onlineshops in neun europäischen Ländern betreibt, stieg der Nettoumsatz im Halbjahr um 8,7 % auf 2.444,7 Mio. Euro (Vj. 2.249,6 Mio. Euro). Flächen- und währungskursbereinigt erzielten die Bau- und Gartenmärkte in den ersten sechs Monaten ein Umsatzwachstum von 8,3 %.

„Das hohe Umsatzwachstum aus dem Frühjahrsquartal hat sich auch in den Sommermonaten fortgesetzt. Wir haben uns im Vergleich zu den ersten sechs Monaten des Vorjahres durchweg erheblich verbessert. Dies ist besonders erfreulich im wettbewerbsstarken deutschen Markt, wo wir den Abstand zur Branche weiter vergrößert haben“, sagte Albrecht Hornbach, Vorstandsvorsitzender der Hornbach Management AG.

Die Nettoumsätze der inländischen Hornbach-Baumärkte und des Onlineshops erhöhten sich im ersten Halbjahr 2019/20 um 7,0 % auf 1.255,8 Mio. Euro (Vj. 1.173,9 Mio. Euro). Flächenbereinigt legten die Umsätze in Deutschland um 7,4 % (Vj. 0,5 %) zu. In den acht Ländern außerhalb Deutschlands (übriges Europa) stieg der Nettoumsatz um 10,5 % auf 1.188,9 Mio. Euro (Vj. 1.075,7 Mio. Euro). Der Auslandsanteil am Umsatz des Hornbach Baumarkt AG Teilkonzerns erhöhte sich von 47,8 % auf 48,6 %. Flächen- und währungskursbereinigt wuchsen die Umsätze im übrigen Europa um 9,2 % (Vj. 5,5 %).

Der Teilkonzern Hornbach Baustoff Union GmbH, der nach der Übernahme von drei neuen Niederlassungen in Baden-Württemberg zum 1. April 2019 aktuell 31 Baustoffhandlungen im Südwesten Deutschlands sowie zwei grenznahe Standorte in Frankreich (Lothringen) betreibt, steigerte die Umsätze im ersten Halbjahr um 14,6 % auf 160,3 Mio. Euro (Vj. 139,9 Mio. Euro).

Bereinigtes Betriebsergebnis wächst überproportional

Die hohe Umsatzdynamik und verbesserte Kostenrelationen sorgten auch im zweiten Quartal für einen deutlichen Anstieg des Betriebsergebnisses (EBIT). Insgesamt verbesserte sich das bereinigte EBIT der Hornbach-Gruppe im ersten Halbjahr um 37,5 Mio. Euro (plus 23,3 %) auf 198,4 Mio. Euro (Vj. 160,9 Mio. Euro). Das operative Geschäft steuerte den größten Teil (31,1 Mio. Euro) des Ergebnisanstiegs bei, der Rest (6,4 Mio. Euro) kam aus der Erstanwendung der neuen Leasingbilanzierung nach IFRS 16. Die bereinigte EBIT-Marge erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 6,7 % auf 7,6 %. Das Ergebnis je Holding-Aktie erhöhte sich auf 6,72 Euro (Vj. 5,54 Euro).

Auf Ebene des Teilkonzerns Hornbach Baumarkt AG stieg das bereinigte EBIT im ersten Halbjahr 2019/20 um 31,5 % auf 171,4 Mio. Euro (Vj. 130,4 Mio. Euro). Das Ergebnis je Baumarkt-Aktie wird mit 3,35 Euro (Vj. 2,86 Euro) ausgewiesen. Die Teilkonzerne Hornbach Baustoff Union GmbH und Hornbach Immobilien AG trugen mit einem bereinigten EBIT von 3,8 Mio. Euro (Vj. 4,1 Mio. Euro) bzw. 29,3 Mio. Euro (Vj. 28,3 Mio. Euro) zum Konzernergebnis bei.

Mit Blick auf die Ertragslage im ersten Halbjahr 2019/20 sagte Albrecht Hornbach: „Wir sind wieder zurück auf Wachstumskurs, was in erster Linie auf das Umsatzwachstum durch mehr Kunden in Verbindung mit einem höheren Durchschnittskauf zurückzuführen ist; dies sowohl online als auch stationär und sowohl in unseren ausländischen Märkten als auch in Deutschland. Offensichtlich kommt unser Geschäftsmodell bei den Kunden besonders gut an. Das bestätigt auch der neue Kundenmonitor Deutschland 2019, in dem Hornbach zum besten Baumarktbetreiber gewählt wurde. Zum Gewinnwachstum im ersten Halbjahr 2019/20 hat aber auch ein erhöhter Fokus auf die Kosten im Konzern beigetragen, die ursächlich für die unbefriedigende Ertragsentwicklung des letzten Geschäftsjahres waren.“

Vorstand hebt Prognose fürs Geschäftsjahr 2019/20 moderat an

Für die zweite Hälfte des Geschäftsjahres sieht Hornbach mit Blick auf Wetter, Konjunktur und Geschäftsverlauf zwar höhere Risiken als bislang. Aber aufgrund des kräftigen Wachstums im ersten Halbjahr wird die Umsatz- und Ertragsprognose der Hornbach-Gruppe für 2019/20 moderat angehoben. Demnach erwartet der Vorstand ein Umsatzplus im mittleren bis höheren einstelligen Prozentbereich sowie einen Anstieg des um nicht-operative Ergebniseffekte bereinigten EBIT um mehr als 20 % gegenüber dem Niveau des Geschäftsjahres 2018/19 (134,9 Mio. Euro). Im Teilkonzern Hornbach Baumarkt AG wird mit einem Wachstum des bereinigten EBIT von mehr als 40 % gerechnet (Geschäftsjahr 2018/19: 81,9 Mio. Euro).

Kennzahlen der Hornbach-Gruppe für das 2. Quartal und 1. Halbjahr im Überblick

Kennzahlen Hornbach Holding AG & Co. KGaA Konzern
(in Mio. Euro soweit nicht anders angegeben)
2. Quartal
2019/20
1)
2. Quartal
2018/19
±
in %
1. Halbjahr
2019/20
1)
1. Halbjahr
2018/19
±
in %
Nettoumsatz HORNBACH-Gruppe1.267,51.163,39,02.605,92.390,69,0
Nettoumsatz Teilkonzern Hornbach Baumarkt AG1.184,01.087,68,92.444,72.249,68,7
Deutschland601,7561,27,21.255,81.173,97,0
Übriges Europa582,3526,410,61.188,91.075,710,5
Flächenbereinigtes Umsatzwachstum
(DIY)2)
8,8%3,4% 8,3%2,8% 
Deutschland8,0%1,2% 7,4%0,5% 
Übriges Europa2)9,6%5,8% 9,2%5,5% 
Nettoumsatz Teilkonzern Hornbach Baustoff Union GmbH83,175,210,4160,3139,914,6
Handelsspanne
(in % vom Nettoumsatz)
35,5%35,9% 35,9%36,2% 
EBIT102,481,525,7199,3160,724,0
Bereinigtes EBIT101,581,923,8198,4160,923,3
Periodenüberschuss3)70,056,523,9132,7110,320,4
Ergebnis je Aktie
(in Euro)
3,572,8525,36,725,5421,3
Investitionen30,867,3-54,379,5136,6-41,8

Sonstige Kennzahlen Hornbach Holding AG & Co. KGaA Konzern31. August 20191)28. Februar 2019±
in %
Eigenkapital in % der Bilanzsumme42,0%50,0% 
Anzahl der Bau- und Gartenmärkte157158-0,6
Verkaufsfläche der Bau- und Gartenmärkte nach BHB (in Tqm)1.8521.853-0,1
Mitarbeiter (Anzahl)21.59721.0552,6

Bei Prozentangaben und Zahlen können Rundungsdifferenzen auftreten. Prozentangaben sind auf Basis TEuro gerechnet.

1) Angaben für das Geschäftsjahr 2019/20 unter Berücksichtigung der Erstanwendung der Leasingbilanzierung nach IFRS 16. Vorjahreswerte wurden nicht angepasst.

2) ohne Währungskurseffekte

3) nach IFRS einschließlich Gewinnanteile anderer Gesellschafter

Download Pressemitteilung: PDF (192,81 kB)

Download Halbjahresfinanzberichte: Mediathek

Datum:00.00.0000

Tags:rutrum, faucibus, dolor, auctor

Zeichen:0000

Wörter:000

Herunterladen

Ihr Ansprechpartner bei Rückfragen

Axel Müller
Leiter Group Communications,
Konzernsprecher

T +49 (0) 6348-60-2444

F +49 (0) 6348-60-4299

axel.mueller@hornbach.com

Aktienkurs

News

  • KORREKTUR: Directors Dealings: Hornbach Baumarkt AG // Susanne Jäger

  • Stimmrechtsmitteilung: Hornbach Holding AG & Co. KGaA // Prudential

Kontakt

Kalender

HORNBACH Holding
Mitteilung 3. Quartal 2019/2020 zum 30. November 2019
HORNBACH Baumarkt
Mitteilung 3. Quartal 2019/2020 zum 30. November 2019

Mediaservices

RSS Bestellservice Newsletter

Mediathek