dcsimg
stage

Hornbach bestätigt Jahresprognose

2. Quartal 2018/19: Umsatz- und Gewinnentwicklung trotz „Sommerpause“ gegenüber Frühjahr verbessert / HORNBACH-Gruppe steigert Umsatz im Q2 um 4,4% auf 1.163 Mio. Euro / Bereinigtes EBIT mit 82 Mio. Euro auf Vorjahresniveau

1. Halbjahr 2018/19: Konzernumsatz plus 3,5% auf 2.391 Mio. Euro / Bereinigtes EBIT minus 7,7% auf 161 Mio. Euro / Vorstand: Ergebnisrückstand soll bis Geschäftsjahresende im Wesentlichen aufgeholt werden

Bornheim bei Landau/Neustadt a. d. Weinstraße, 27. September 2018. Die Hornbach-Gruppe (Hornbach Holding AG & Co. KGaA Konzern) hat sich in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2018/19 (1. März bis 31. August 2018) unter phasenweise extremen Wetterbedingungen gut behauptet und bestätigt die Jahresprognose. Dabei entwickelte sich das zweite Quartal 2018/19 (Q2) deutlich besser als die frostige Frühjahrssaison. So steigerte der drittgrößte Baumarktbetreiber Deutschlands den Konzernumsatz im Zeitraum Juni bis August 2018 (Q2) um 4,4% auf 1.163 Mio. Euro, nach dem Plus von 2,8% im ersten Quartal 2018/19. Im Halbjahr wuchs der Konzernumsatz um 3,5% auf 2.391 Mio. Euro. Das um nicht-operative Ergebniseffekte bereinigte Betriebsergebnis (EBIT) erreichte im Q2 mit 82 Mio. Euro das Vorjahresniveau. Kumuliert nach sechs Monaten lag das bereinigte EBIT der Hornbach-Gruppe wegen des schwachen ersten Quartals mit rund 161 Mio. Euro 7,7% unter dem Rekordniveau des Vorjahres. Jedoch rechnet der Vorstand in der zweiten Hälfte des Geschäftsjahres mit einer erfolgreichen Aufholjagd und lässt daher die Umsatz- und Ertragsprognose für das Gesamtjahr 2018/19 unverändert.

„Alles in allem haben wir uns im ersten Halbjahr solide entwickelt – und das, obwohl den Verbrauchern im extremen Sommer 2018 eher der Sinn nach Abkühlung als nach schweißtreibenden Bau- oder Renovierungsprojekten stand. Vor dem Hintergrund kann sich das flächen- und währungskursbereinigte Umsatzwachstum unserer Bau- und Gartenmärkte im zweiten Quartal in Höhe von 3,4% sehen lassen“, sagte Finanzvorstand Roland Pelka auf der Halbjahrespressekonferenz in Bornheim.

Im größten operativen Teilkonzern HORNBACH Baumarkt AG (DIY-Einzelhandel) erhöhte sich der Nettoumsatz im zweiten Quartal 2018/19 um 4,3% auf 1.088 Mio. Euro. Im ersten Halbjahr stiegen die Umsätze um 3,5% auf 2.250 Mio. Euro (Vj. 2.173 Mio. Euro). Das stärkste Wachstum verzeichneten mit einem Plus von 6,8% auf 1.076 Mio. Euro (Vj. 1.007 Mio. Euro) erneut die Handelsaktivitäten in der Region übriges Europa, in der die DIY-Geschäftsaktivitäten der acht Länder außerhalb Deutschlands zusammengefasst werden. Der Auslandsanteil am Umsatz der Teilkonzerns erhöhte sich im Halbjahr von 46,3% auf 47,8%. Dazu trug auch die kontinuierliche Expansion im Ausland bei. Im ersten Halbjahr kamen zwei Bau- und Gartenmärkte in den Niederlanden und der Schweiz hinzu. Die inländischen Baumärkte verzeichneten in den ersten sechs Monaten ein Wachstum von 0,7% auf 1.174 Mio. Euro (Vj. 1.166 Mio. Euro).

Flächen- und währungskursbereinigt erhöhte sich der Umsatz des Teilkonzerns im zweiten Quartal um 3,4% sowie in den ersten sechs Monaten um 2,8%. Während sich die flächenbereinigten Umsätze in den deutschen Filialen im Vergleich zur jeweiligen Vorjahresperiode um 1,2% (Q2) bzw. 0,5% (Halbjahr) verbesserten, lagen die Wachstumsraten im übrigen Europa mit 5,8% bzw. 5,5% deutlich darüber.

Der Teilkonzern Hornbach Baustoff Union GmbH, der aktuell 28 Baustoffhandlungen im Südwesten Deutschlands sowie zwei grenznahe Standorte in Frankreich (Lothringen) betreibt, steigerte den Umsatz im ersten Halbjahr um 2,8% auf 139,9 Mio. Euro (Vj. 136,1 Mio. Euro) und im zweiten Quartal um 5,3% auf 75,2 Mio. Euro (Vj. 71,4 Mio. Euro).

Nach stabiler Ergebnisentwicklung im Sommerquartal wird mit Aufholjagd im 2. Halbjahr 2018/19 gerechnet

Die HORNBACH-Gruppe hat im zweiten Quartal das Ertragsniveau des Vorjahres erreicht. So stieg das bereinigte Betriebsergebnis (EBIT) um 0,3% auf 81,9 Mio. Euro. Das Ergebnis je Holding-Aktie blieb mit 2,85 Euro unverändert. Im Teilkonzern Hornbach Baumarkt AG verbesserten sich das bereinigte EBIT um 2,3% auf 65,5 Mio. Euro sowie das Ergebnis je Aktie um 6,6% auf 1,45 Euro (Vj. 1,36 Euro).

Im Halbjahr 2018/19 lagen die Erträge wegen des schwachen ersten Quartals weiterhin hinter dem Vorjahreswert zurück. Das bereinigte Betriebsergebnis (EBIT) im Konzern der Hornbach Holding AG & Co. KGaA ging in den ersten sechs Monaten vor allem wegen der witterungsbedingt verhaltenen Umsatzentwicklung in Verbindung mit einer niedrigeren Handelsspanne um 7,7% auf 160,9 Mio. Euro (Vj. 174,3 Mio. Euro) zurück; das Ergebnis je Holding-Aktie wird mit 5,54 Euro (Vj. 6,03 Euro) ausgewiesen. Im Teilkonzern Hornbach Baumarkt AG sank das bereinigte EBIT im Halbjahr um 7,9% auf 130,4 Mio. Euro (Vj. 141,5 Mio. Euro). Das Ergebnis je Baumarkt-Aktie gab von 3,08 Euro auf 2,86 Euro nach.

Der Vorstand bestätigte die Umsatz- und Ertragsprognosen für das Gesamtjahr 2018/19. Er rechnet damit, dass der Ertragsrückstand des ersten Quartals in der zweiten Jahreshälfte nahezu wettgemacht wird. Roland Pelka: „Nach der ‚Sommerpause‘ im Aufholprozess ist das Ziel ambitioniert, aber zu schaffen.“ Daher wird weiterhin davon ausgegangen, dass das um nicht-operative Ergebniseffekte bereinigte Konzernbetriebsergebnis (EBIT) der Hornbach-Gruppe im Gesamtjahr 2018/19 in etwa auf dem Niveau des Geschäftsjahres 2017/18 (165,6 Mio. Euro) liegen wird.

Kennzahlen der Hornbach-Gruppe für das 2. Quartal und 1. Halbjahr im Überblick

Kennzahlen
Hornbach Holding AG & Co. KGaA Konzern

(in Mio. Euro soweit nicht anders angegeben)
2. Quartal
2018/19
2. Quartal
2017/18
±
in %
1. Halbjahr
2018/19
1. Halbjahr
2016/2017
±
in %
Nettoumsatz HORNBACH-Gruppe1.163,31.114,84,42.390,62.310,33,5
Nettoumsatz Teilkonzern Hornbach Baumarkt AG1.087,61.042,74,32.249,62.173,13,5
Deutschland561,2552,71,51.173,91.166,10,7
Übriges Europa526,4490,07,41.075,71.006,96,8
Flächenbereinigtes Umsatzwachstum
(DIY)1)
3,4%2,6% 2,8%4,0% 
Deutschland1,2%0,3% 0,5%2,1% 
Übriges Europa1)5,8%5,3% 5,5%6,4% 
Nettoumsatz Teilkonzern Hornbach Baustoff Union GmbH75,271,45,3139,9136,12,8
Handelsspanne
(in % vom Nettoumsatz)
35,9%36,2% 36,2%36,7% 
EBIT81,583,1-2,0160,7175,8-8,6
Bereinigtes EBIT81,981,70,3160,9174,3-7,7
Periodenüberschuss2)56,555,91,2110,3119,7-7,9
Ergebnis je Aktie
(in Euro)
2,852,850,05,546,03-8,1
Investitionen67,331,0>100136,656,8>100

Sonstige Kennzahlen
Hornbach Holding AG & Co. KGaA Konzern
31. August 201828. Februar 2018
±
in %
Eigenkapital in % der Bilanzsumme56,6%54,8% 
Anzahl der Bau- und Gartenmärkte1571560,6
Verkaufsfläche der Bau- und Gartenmärkte nach BHB (in Tqm)1.8451.8221,3
Mitarbeiter (Anzahl)20.34419.6143,7

Bei Prozentangaben und Zahlen können Rundungsdifferenzen auftreten. Prozentangaben sind auf Basis TEuro gerechnet.

1) ohne Währungskurseffekte

2) nach IFRS einschließlich Gewinnanteile anderer Gesellschafter

Download: DOCX (113,59 kB)

Datum:00.00.0000

Tags:rutrum, faucibus, dolor, auctor

Zeichen:0000

Wörter:000

Herunterladen

Ihr Ansprechpartner bei Rückfragen

Axel Müller
Leiter Group Communications,
Konzernsprecher

T +49 (0) 6348-60-2444

F +49 (0) 6348-60-4299

axel.mueller@hornbach.com

Aktienkurs

News

  • Stimmrechtsmitteilung: Hornbach Holding AG & Co. KGaA // Prudential plc

  • Ad-hoc-Mitteilung der HORNBACH Baumarkt AG: Unerwarteter Ergebnisrückgang im dritten Quartal 2018/19 trotz erfreulicher Umsatzzuwächse – Ertragsprognose wird angepasst

Kontakt

Kalender

HORNBACH Holding
Mitteilung 3. Quartal 2018/2019 zum 30. November 2018
HORNBACH Baumarkt
Mitteilung 3. Quartal 2018/2019 zum 30. November 2018

Mediaservices

RSS Bestellservice Newsletter

Mediathek